• Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat
  • Impressionen aus dem Notariat

Aktuelles

Vorsorgevollmacht

Nicht selten stehen Patientenverfügung und die Spende von Organen im Todesfall im Widerspruch zueinander. Die Patientenverfügung ermöglicht es den Patienten selbst zu bestimmen, wann lebensverlängernden Maßnahmen nicht mehr durchgeführt werden sollen. Die Organentnahme ist größtenteils jedoch nur möglich, wenn eben diese nicht mehr gewünschten lebensverlängernden Maßnahmen noch eine Weile beibehalten werden. Hier ist bei der Formulierung der Patientenverfügung darauf zu achten, dass sich kein Widerspruch ergibt.

VorträgeZentrales TestamentsregisterNichteheliche LebensgemeinschaftenExistenzgründungsberatungKunst im NotariatZentrales VorsorgeregisterBayerischer Notarverein e.V.Das Notariat in den Medien